Per QR-Code durch den Nahverkehr: celloon GmbH entwickelt mobilen Service für HAVAG und MDV

Ab 06. September 2012 können Fahrgäste der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) und des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) Abfahrtzeiten an ausgewählten Haltestellen mit Hilfe von QR-Codes der Firma celloon in Erfahrung bringen.

Benötigt wird dazu ein internetfähiges Mobiltelefon mit Kamerafunktion und installiertem QR-Code-Reader. Die im QR-Code gespeicherte eindeutige Internet-Adresse führt zur mobilen Seite der Haltestelle und es werden die nächsten Abfahrtszeiten und weitere Fahrgastinformationen angezeigt.

havag-celloon-qr-monitor

Die Herausforderung bestand darin, einen QR-Generator zu entwicklen, der für über 6500 Haltestellen die passenden Barcodes in unterschiedlichsten Format-Varianten (mit und ohne Logo,  mit und ohne Zuatztext, unterschiedliche Größen und Ausrichtungen, unterschiedliche Dateiformate) vollautomatisch generiert und seine Haltestellendaten aus einer dynamischen Datenbank bezieht. Denn jedes der beteiligten Nahverkehrsunternehmen arbeitet mit einer anderen Fahrplansoftware und benötigt daher unterschiedliche Barcode-Grafiken.

Natürlich soll jeder QR-Code auch der richtigen Haltestelle zugeordnet werden. Deshalb spielte auch das Übergabeformat und die flexible Namenskonvention eine entscheidende Rolle. Im Ergebnis ist das Tool nun erfolgreich im Einsatz und die Ausbringung der ersten QR-Codes hat begonnen. Nach erfolgreicher Testphase wollen HAVAG und MDV alle 6500 Haltestellen des Verkehrsgebietes mit den von celloon zur Verfügung gestellten QR-Codes ausstatten.

Foto: Steffen Kicinski

Zur Pressemelding der celloon GmbH

leerbild

1 Kommentar zu „Per QR-Code durch den Nahverkehr: celloon GmbH entwickelt mobilen Service für HAVAG und MDV“